Menu
Menu schliessen
Löwen Icon

Presse

Pressemeldung vom 30. November 2018

Bewerbungen jetzt möglich - Exportpreis Hessen 2019

Die hessische Wirtschaft ist weltweit erfolgreich. Mehr als die Hälfte ihrer Umsätze erzielt sie im Ausland. Treiber des Exportgeschäfts sind dabei nicht nur große Unternehmen; gerade auch der Mittelstand hat viele Exportchampions zu bieten. Um die besonderen Leistungen kleiner und mittlerer Unternehmen auf den Auslandsmärkten zu würdigen, vergeben die hessischen Industrie- und Handelskammern gemeinsam mit den hessischen Handwerkskammern und dem Land Hessen im Juni 2019 zum fünften Mal den Hessischen Exportpreis.

Vom 1.12.2018 bis 28.02.2019 können sich mittelständische Produzenten, Dienstleister und Handwerksbetriebe, die exportieren oder grenzüberschreitend tätig sind, nicht mehr als 250 Beschäftigte und einen Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro aufweisen, für den Hessischen Exportpreis bewerben.

Der Hessische Exportpreis wird in drei Kategorien verliehen, „Handwerk“, „Dienstleistung und Beratung“ sowie „Industrie und Handel". Den Gewinnern winkt neben der großen „Bühne“ und der obligatorischen Siegertrophäe auch ein individuell produzierter Unternehmensfilm in Deutsch und Englisch. Die Preisverleihung im feierlichen Rahmen findet am 18. Juni 2019 in der IHK Wiesbaden statt. Schirmherr des Preises ist der Hessische Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Tarek Al-Wazir.

„Die aktuell schwierigen Rahmenbedingungen im Auslandsgeschäft fordern gerade kleine und mittlere Unternehmen. Aber ihre Bilanz zeigt: Erfolg ist mit den richtigen Produkten und Leistungen weiterhin auf fast allen Auslandsmärkten möglich“, so Eberhard Flammer, Präsident des Hessischen Industrie- und Handelskammertages (HIHK). „Mit dem Hessischen Exportpreis wollen wir die besonderen Leistungen des Mittelstands im Auslandsgeschäft hervorheben und unseren Betrieben Mut machen, ihren Erfolg auch jenseits etablierter Märkte zu suchen.“

Die Erfolgsgeschichten der Preisträger 2017 sprechen für sich: Die HP Velotechnik GmbH & Co. KG aus Kriftel, Gewinner in der Kategorie Handwerk, entwickelt und baut Spezialräder und Zubehör, deren technisch einzigartigen Lösungen in Einzelfertigung und nach Kundenwünschen produziert und weltweit in über 30 Länder exportiert werden.

Die A+W Software GmbH, Gewinner in der Kategorie „Service und Beratung“, entwickelt für die Flachglasindustrie sowie Produzenten von Fenstern, Türen, Toren und Sonnenschutz. Mit ihren Lösungen wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Auftragsbearbeitung über dynamische Verschnittoptimierung und Produktionsmanagement bis hin zur optimierten Direktverpackung und Auslieferung gesteuert. Dabei ist jede Auftragsposition ein Unikat.

Die Microbox GmbH aus Bad Nauheim, Gewinner in der Kategorie „Industrie und Handel“, entwickelt innovative Lösungen, um mit hochauflösenden Buchscannern und Kameras unter anderem die Erfassung von Kulturgütern zu ermöglichen. Die Systeme des einzigen Vollsortimentanbieters für akademische Bibliotheken sind weltweit in über 2000 Bibliotheken, Archiven und Museen sowie bei spezialisierten Fertigungsunternehmen im Einsatz.

Die Bewerbungsunterlagen für den Hessischen Exportpreis 2019 stehen ab sofort zur Verfügung unter: www.hessischer-exportpreis.de.

Über den HIHK:
Der Hessische Industrie- und Handelskammertag (HIHK) bündelt die landes- politischen Aktivitäten der zehn hessischen IHKs. Er vertritt damit rund 400.000 Unternehmen mit rund 1,8 Mio. Beschäftigten in Hessen.